Zufriedenheit und Skepsis gleichermassen 
Suisseculture begrüsst Kulturbotschaft

Suisseculture begrüsst Kulturbotschaft

PM/Codex flores, 02.03.2020

Suisseculture, der Dachverband der professionellen Kulturschaffenden, nimmt die neue Kulturbotschaft des Bundes mit Zufriedenheit und Skepsis zur Kenntnis, auch die Massnahmen im Bereich der musikalischen Bildung.

Der Bundesrat mache klar, dass er in der Förderperiode das bisherige Beitragsniveau erhalten will, schreibt Sussculture in einer offiziellen Medienmitteilung. Dies betrachtet der Verband als verbindliches Versprechen und erhofft sich, dass das Parlament diesem Vorschlag folgen wird.

Zwar erachtet Suisseculture die Kulturausgaben von 222,6 Millionen Franken ab 2021 als ausreichend, hält gleichzeitig aber auch fest, dass mit dieser faktischen Fortschreibung des Status Quo keine grossen Entwicklungsschritte möglich sind. Ganz besonders gelte dies auch für die an sich willkommenen Massnahmen im Bereich der musikalischen Bildung: Hier werde ein Bildungsbereich mit Kulturgeldern gefördert. Sollte das Parlament den Budgetrahmen enger fassen, erwartet der Verband, dass der Bund prüft, wie andere Budgets diese Massnahmen mittragen können.

 

Die ganze Stellungnahme:

https://www.suisseculture.ch/index.php?id=23&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=02&tx_ttnews%5Btt_news%5D=170&cHash=a7eb37c98c6d22187c5b62a1fc58b675

 

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.