Schweizer Musikrechteverwalterin will ihre Position im Onlinegeschäft stärken  
Suisa wird Armonia-Mitglied

Suisa wird Armonia-Mitglied

PM/Codex flores, 25.11.2014

Die Schweizer Musikrechteverwalterin Suisa ist Armonia beigetreten, dem weltweit grössten Netzwerk für internationale Lizenzen für Musik. Sie hofft, damit ihre Verhandlungsposition gegenüber Online-Diensteanbietern im Musikbereich zu verstärken.

Als Armonia-Mitglied kann die Suisa Lizenzverträge mit Online-Diensteanbietern wie zum Beispiel Amazon iTunes, Youtube oder Spotify zusammen mit den anderen  Verwertungsgesellschaften verhandeln. Dies bringe Vorteile gegenüber einem Alleingang, da ihr Repertoire vergleichsweise oft unbekannt sei, schreibt die Suisa.

Im Verbund mit Armonia glaubt die Suisa ihre Verhandlungsposition gegenüber Online-Diensteanbietern stärken und damit bessere Verträge für ihre Mitglieder – die Komponisten, Textautoren und Verleger von Musik – aushandeln zu können. Für die Online-Diensteanbieter sei das ebenfalls ein Vorteil, könnten sie doch durch diesen Verbund eine einzige Anlaufstelle für die Lizenzierung für ein weltweit gefragtes Repertoire von Musik im Onlinebereich haben.

Die Mitgliedschaft bei Armonia betrifft für die Suisa lediglich die sogenannten Front-Office-Aktivitäten, also die Verhandlungen mit Online-Diensteanbietern von Musik. Hingegen wird die Verwertungsgesellschaft ihre Abrechnungsprozesse und Daten weiterhin unabhängig über ihre eigene IT-Infrastruktur selber handhaben.

Armonia ist das weltweit grösste Netzwerk von Urheberrechtsgesellschaften. Es ermöglicht Online-Musikdiensten Lizenzen für die europaweite Nutzung von Musik. Das Netzwerk wurde von den Verwertungsgesellschaften Sacem (Frankreich), Sgae (Spanien) und Siae (Italien) gegründet und vertritt mittlerweile ein Repertoire von über 12 Millionen Werken in 33 Ländern.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.