Bericht des Conseil International des Créateurs de Musique (CIAM)  
Fairer Markt für digitale Musikangebote

Fairer Markt für digitale Musikangebote

Codex flores, 04.11.2014

Der Conseil International des Créateurs de Musique (CIAM) schlägt ein Verteilmodell für Einnahmen aus dem Digitalmarkt vor, das sich am Vorbild der Fairtrade-Initiativen orientiert.

Das Modell Fair Trade Music soll neben Offenheit des Marktzugangs für alle eine faire Abgeltung und Transparenz der Marktstrukturen sicherstellen. Insbesondere sollen die Produzenten selber an den Markt-Verhandlungen beteiligt werden, und sie sollen an Angeboten auf Streaming-Plattformen angemessen mitverdienen.

Die 1966 gegründete CIAM (Conseil International des Créateurs de Musique) ist eine ursprünglich europäische Organisation, die im Rahmen internationaler Urheberrechtsorganisationen die Interessen der Musikschaffenden vertritt. Der derzeitige Präsident ist der italienische Komponist Lorenzo Ferraro.

Mehr Infos: ciamcreators.org.gridhosted.co.uk/ciam2014/


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.