SMR für Unterzeichnung des Institutionellen Vereinbarung 
Musikrat unterstützt Rahmenabkommen

Musikrat unterstützt Rahmenabkommen

PM/Codex flores, 12.03.2019

Der Schweizer Musikrat SMR hat Vor- und Nachteile des Institutionellen Abkommens zwischen der Schweiz und der EU geprüft. Er kommt zum Schluss, dass die Vorteile auch für die Musikszene klar überwiegen.

Der SMR ist der Auffassung, dass «mit dem vorliegenden Entwurf ein gutes Verhandlungsergebnis erzielt wurde, welches geeignet ist, die Interessen der Schweiz unter Berücksichtigung unserer direkten Demokratie zu wahren». Mit diesem Abkommen würde die so eminent wichtige Rechtssicherheit für beide Seiten geschaffen und der Zugang zum europäischen Markt gesichert.

Das Wachstum des Kreativ- beziehungsweise des Musiksektors werde in den nächsten Jahren signifikant an Dynamik gewinnen, schreibt der SMR weiter. Deshalb sei aus Sicht des Musiksektors alles daran zu setzen, dass die Vorteile der Personenfreizügigkeit für die Schweiz erhalten bleiben – in diesem Fall durch die Unterzeichnung des Abkommens. Nebst der Personenfreizügigkeit ist für den Musiksektor der Zugang zu den Förder- und Forschungsprogrammen der EU wie Creative Europe und Horizon 2020 (beziehungsweise deren Nachfolgeprogramme) elementar, da sie für den Sektor gleichbedeutend mit dem Marktzugang sind.

Mehr Infos: www.musikrat.ch

Bildnachweis: Reiner Sturm / pixelio.de


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.