Projekt des Schweizer Musikrates und der Musikwissenschaften der Uni Bern  
Musikrat präsentiert Musiklexikon der Schweiz

Musikrat präsentiert Musiklexikon der Schweiz

PM/Codex flores, 14.02.2020

Der Schweizer Musikrat hat in Zusammenarbeit mit der Universität Bern und der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) die Beta-Version eines neuen Musiklexikon der Schweiz online geschaltet.

Das Onlinelexikon geht zurück auf eine Initiative der Musikwissenschaftlerin Irène Minder-Jeanneret. Partner fand sie in der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft (SMG) und dem Schweizer Musikrat (SMR). Behindert wurde das Projekt zunächst durch fehlende gesetzliche Grundlagen und fehlende finanzielle Mittel.

Unter der Leitung von Cristina Urchueguía (Universität Bern) erarbeiteten Marco Jorio (ehemaliger Direktor des Historischen Lexikons der Schweiz HLS), Irène Minder-Jeanneret, Pio Pellizzari (ehemaliger Direktor der Schweizerischen Nationalphonothek), Stefanie Stadler (Universität Zürich) sowie Stefano Kunz (zuständiger Projektleiter beim Schweizer Musikrat) in Freiwilligenarbeit die Grundlagen für das neue Musiklexikon Schweiz (MLS).

Die Beta-Version des MLS umfasst zur Zeit die älteren biographischen Artikel zu 6800 Personen, die in den bisher erschienen Musiklexika erschienen sind. Sie bilden das Fundament für die zweite Phase: die Erarbeitung von neuen Artikeln zu Musikerbiographien, zur Musikgeschichte der Kantone und grösseren Gemeinden und zu musikhistorischen Sachartikeln.

Das MLS erscheint online, ist frei und unentgeltlich zugänglich, es wird in Zukunft interaktiv, mehrsprachig und multimedial. Ein Zusatznutzen im Vergleich zu den benutzten Quellen ist die dichte Vernetzung der Artikel frei zugänglichen Online-Lexika und bibliografischen Normdaten.

Wie Cristina Urchueguía an einer Medienkonferenz zum Projekt erklärte, wird eine der Hauptherausforderungen des MLS sein, neben den traditionellen Artikeln zu Personen vor allem auch den Institutionen Sichtbarkeit zu verschaffen, die das Schweizer Musikleben prägten: Vereine, Gesellschaften, Stiftungen, Orte und so weiter.

Betaversion des MLS: https://mls.0807.dasch.swiss/home

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.