Petition der Taskforce Culture fordert Verbesserungen im Covid-19-Gesetz 
Der Kultursektor appelliert an das Parlament

Der Kultursektor appelliert an das Parlament

PM/SMZ, 24.02.2021

Mit der Online-Petition fordert die Taskforce Culture das Parlament auf, Lücken im Covid-19-Gesetz zu schliessen und bestehende Massnahmen zu vereinfachen. Mit möglichst vielen Unterschriften sollen die Anliegen der Kulturschaffenden entsprechendes Gewicht erhalten.

Am 1. März beginnt die Frühjahrssession des Parlaments in Bern. Das Covid-19-Gesetz wird voraussichtlich am 4. März im Ständerat und am 8. März im Nationalrat behandelt.

Die von der Taskforce Culture lancierte Petition ist an alle Bundesparlamentarier und -parlamentarierinnen adressiert. Seit einem Jahr kümmern sich die Kulturverbände um den Erhalt der kulturellen Vielfalt der Schweiz, indem sie die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Parlament suchen. Vieles sei erreicht worden, schreiben sie in der Petition, jedoch längst nicht alles, es bestünden Lücken und manche Abläufe seien kompliziert und nicht praxistauglich: «Wir fordern Parlament und Bundesrat auf, diese längst erkannten Probleme in der Frühlingssession endlich zu lösen!»

https://www.change.org/culture2021
Link zur Petition (Inhalt und Unterzeichnung)
 



Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.