Nach dem Tod von Claude Nobs zweiter schwerer Verlust in der CH-Jazzszene  

Tod des Bandleaders George Gruntz

Codex flores, 12.01.2013

Fast zeitgleich mit dem Gründer des Montreux Jazz Festival ist mit George Gruntz der zweite Schweizer Jazz-Repräsentant mit weltweiter Ausstrahlung verstorben.

George Gruntz, der am 24. Juni 2012 seinen 80. Geburtstag feierte, ist, wie sein Sohn gegenüber dem Schweizer Radio und Fernsehen SRF bestätigte, nach längerer Krankheit diesen Donnerstag verstorben.

Gruntz war einer der international meistbeachteten Jazzmusiker der Schweiz. 1958 trat Gruntz am legendären Newport Festival auf - unter anderem mit Louis Armstrong. Ab 1971 leitete er seine eigene Big Band, The George Gruntz Concert Jazz Band. Daneben war Gruntz Komponist und von 1970 bis 1984 musikalischer Leiter am Zürcher Schauspielhaus sowie von 1972 bis 1994 Leiter des Berliner JazzFest.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.