Tour der DKSJ-All-Stars zum Gedenken an einen Luzerner Jazzpionier 
All-Stars-Band gedenkt Mani Planzer

All-Stars-Band gedenkt Mani Planzer

PM/Codex flores, 29.09.2014

Der Luzerner Mani Planzer, Querdenker und Netzwerker zwischen den musikalischen Stilen, Stühlen und Bänken, wäre dieses Jahr 75 geworden. Zu diesem Anlass hat der Jazzdozent Thomas K. J. Mejer für die DKSJ-All-Stars-Band Klassiker aus Planzers «Suite Catalane» und «Esperar» arrangiert.

Der 1997 verstorbene Planzer gehört zu den eigenständigsten und anregendsten Musikern seiner Epoche, schreibt die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, die seinen Nachlass verwaltet. Er schrieb Orchestermusik, Kammermusik, Vokalwerke, Musik für Theater und Filme. Er gründete und leitete die Mani Planzer Big Band und das MorschAchBlasorCHester, welches mit komponierter und improvisierter Musik experimentierte.

Das DKSJ-All-Star-Projekt ist 2007 von der Direktorats-Konferenz der Schweizerischen Jazzschulen (DKSJ) initiiert worden. Die Musikerinnen und Musiker sind Jazz-Studierende der Musikhochschulen in Bern, Basel, Luzern, Zürich und Lausanne und wurden von den jeweiligen Schulleitungen ausgewählt.

Das Ensemble tourt mit dem Mani Planzer-Programm, das neben den «Suite Catalane»- und «Esperar»-Arrangements auch Werke der eigensinnigen Mani Planzer Big Band umfasst, vom 13. bis 17. Oktober 2014 durch die fünf Städte der beteiligten Musikhochschulen.

Auftakt ist am Montag, 13. Oktober, ab 20.30 Uhr in der Jazzkantine Luzern. Weitere Konzerte: 14.10.2014, Bird's Eye Basel; 15.10.2014, Chorus, Lausanne; 16.10.2014, HDK Bern; 17.10.2014, Mehrspur Zürich.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.