Erstmals vergebene Auszeichnung geht an einen Organisten 

Arthur-Waser-Preis für herausragende junge Solisten

Codex flores, 13.02.2013

Der Fribourger Organist Sebastian Küchler-Blessing ist Träger des von der Arthur-Waser-Stiftung und dem Luzerner Sinfonieorchester (LSO) erstmals verliehenen Arthur-Waser-Preis für herausragende junge Solisten.

Der 1987 in Fribourg geborene und bereits mit renommierten Preisen ausgezeichnete Sebastian Küchler-Blessing ist an den Musikhochschulen Trossingen und Karlsruhe unterrichtet worden und studiert zur Zeit an der Hochschule für Musik Freiburg.

Bei der Auswahl des Preisträgers sind laut einer Medienmitteilung des LSO Originalität in Interpretation, instrumentale Exzellenz und eine starke künstlerische Persönlichkeit gleichsam gewichtet worden.

Der Arthur-Waser-Preis ist mit einem Preisgeld von 25‘000 Franken dotiert. Dazu erhält der Preisträger einen Auftritt mit dem Luzerner Sinfonieorchester im KKL Luzern. Das Konzert wird live mitgeschnitten und als CD veröffentlicht.

Die Arthur-Waser-Stiftung wurde 1999 im Rahmen der Nachfolgeregelung von Arthur Waser als gemeinnützige karitative Stiftung gegründet. Sie unterstützt soziale Projekte in der 3. Welt, insbesondere Afrika sowie Kunst und Kulturprojekte in der Zentralschweiz. Die Stiftung und das LSO pflegen seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. 2008 engagierte sich Arthur Waser als einer der Gründungsstifter der Stiftung für das LSO. 2011 wurde ein gemeinsames Konzept für Lunchkonzerte im KKL Luzern entwickelt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.