Lugano Festival unter neuer künstlerischer Leitung 

Reymond wechselt von der Tonhalle Zürich nach Lugano

PM/Codex flores, 15.05.2013

Etienne Reymond, der Leiter des künstlerischen Betriebsbüros des Tonhalle-Orchesters Zürich, wird künstlerischer und geschäftsführender Direktor von Lugano Festival. Er folgt auf Pietro Antonini, der sein Amt nach Beendigung des diesjährigen Festivals niederlegen wird.

Als künstlerischer Direktor von Lugano Festival wird Reymond für die Konzertprogrammierung verantwortlich sein, der sich dank dem zukünftigen Konzertsaal im LAC (Lugano Arte e Cultura) neue Möglichkeiten auftun werden.

Zu seinen Aufgaben gehört auch die Harmonisierung des Konzertangebots von Lugano Festival mit den Programmen anderer örtlicher Musikinstitutionen, insbesondere der RSI (Radio und Fernsehen der italienischsprachigen Schweiz) und der Stiftung Orchester der italienischen Schweiz. Das Festival wird sein bisher auf die Frühlingsmonate beschränktes Programm auf das ganze Jahr ausdehnen.

Das Kulturzentrum LAC ist ein Werk von Architekt Ivano Gianola und soll im Jahre 2015 seine Tore öffnen. Der als Mehrzweckzentrum konzipierte Bau bietet Raum für Tätigkeiten im Rahmen der visuellen Künste, der Musik und der Bühnenkunst und beherbergt nebst den Ausstellungsflächen für das Neue Kunstmuseum einen Konzert- und Theatersaal.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.