Die Reihe berücksichtigt mehr und mehr auch neue Schweizer Komponisten 

Saison 13/14 der Migros-Kulturprozent-Classics

Codex flores, 28.05.2013

Unter anderen das Montreal Symphony Orchestra, das Mariinsky-Orchester und das BBC Symphony Orchestra sind 2013/14 Gäste der Migros-Kulturprozent-Classics. Dazu gibt's ein Auftragswerk an David Philip Hefti und Wiederaufnahmen zweier Werke Dieter Ammanns.

Die Migros-Reihe schärft ihr Profil mehr und mehr und der Erfolg scheint ihr recht zu geben. In der nun abgeschlossenen Saison waren, wie an der Medienkonferenz zur Präsentation der Saison erklärt wurde, die Konzerte zu 93 Prozent ausgelastet.

Das Schweizer Schaffen wird in der kommenden Saison nicht nur mit der Einladung bedeutender Interpreten reflektiert - der Sopranistinnen Marysol Schalit und Rachel Harnisch, der Cellistin Sol Gabetta, des Oboisten Matthias Arter - sondern auch mit der dezidierteren Zusammenarbeit mit Schweizer Komponisten.

Von Dieter Ammann kommen «Boost» und «Core» zu Zweit- und Drittaufführungen. «Core» wird vom Mariinsky-Orchester gespielt. Dessen Dirigent Valery Gergiev ist von dem Stück laut Mischa Damev, dem Intendanten der Konzertreihe, so angetan, dass er es zuvor auch in St. Petersburg ins Programm aufnehmen will.

Die weiteren eingeladenen Orchester sind das Orchestre Révolutionnaire et Romantique (Leitung John Eliot Gardiner, Solistin unter anderen Rachel Harnisch), das Budapest Festival Orchestra (Iván Fischer, Solistinnen Maria João Pires und Marysol Schalit) und das Kammerorchester Basel (Leitung Mario Venzago, Solisten Sol Gabetta und Matthias Arter).

Extrakonzerte geben das Beijing Symphony Orchestra in Bern - mit der Bambusflöten-Virtuosin Tang Junqiao -, die Camerata Bern sowie das Polish Chamber Orchestra in Genf.

Das Montreal Symphony Orchestra wird von Kent Nagano geleitet (Solist Marc-André Hamelin), das Mariinsky-Orchester von Valery Gergiev (Solist Denis Matsuev) und das BBC Symphony Orchestra von Sakari Oramo (Hauptsolist Leonidas Kavakos).

Das ganze Programm: www.migros-kulturprozent-classics.ch


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.