Honorable mention für Bo Wiget 
Takahiro Sakuma gewinnt den FIMS-Kompositionswettbewerb

Takahiro Sakuma gewinnt den FIMS-Kompositionswettbewerb

pd/SMZ, 04.12.2013

Am 12. Kompositionswettbewerb des Internationalen Festivals Geistlicher Musik (FIMS) in Fribourg wurden der Japaner Takahiro Sakuma preisgekrönt, der Schweizer Bo Wiget und der Japaner Isamu Tachihara besonders erwähnt.

In der Jury wirkten unter der Leitung von Thüring Bräm (CH) Dieter Ammann (CH), Philippe Ferro (F), Jean-Pierre Chollet (CH) und Akemi Naito (Japan/USA) mit. Am 24. November ermittelte sie die besten Werke aus 47 Kompositionen für Blasinstrumente. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis ging an den 41-jährigen Japaner Takahiro Sakuma für das Werk Asteroid Belt. Das Stück wird im Rahmen des 15. FIMS in Fribourg am 6. Juli 2014 vom HEMU-Blasorchester unter der Leitung von Philippe Ferro uraufgeführt.

Folgende Werke erhielten eine «Besondere Erwähnung» (Honorable mention): A Prayer XXI» des Japaners Isamu Tachihara und Odem von Bo Wiget, dem 1971 in Wattwil geborenen, heute in Berlin lebenden Cellisten, Komponisten, Performer und Regisseur.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.