Gebürtiger Basler stirbt 73-jährig an einem Herzversagen 
Tod des Dirigenten Karl Anton Rickenbacher

Tod des Dirigenten Karl Anton Rickenbacher

Codex flores, 03.03.2014

Der gebürtige Basler Dirigent Karl Anton Rickenbacher, ein Schüler Karajans, der in den 1960er-Jahren als Korrepetitor am Zürcher Opernhaus und in den 1980er-Jahren als Chefdirigent des BBC Scottish Symphony Orchestra amtete, ist im Alter von 73 Jahren einem Herzversagen erlegen.

Rickenbacher begann nach dem Studium in Berlin seine Laufbahn zunächst als Korrepetitor am Opernhaus Zürich, später als erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor an den Städtischen Bühnen Freiburg i. Br., wo er ein umfassendes Opernrepertoire erarbeitete. Seine internationale Karriere startete Rickenbacher mit seiner Ernennung zum Chefdirigenten des BBC Scottish Symphony Orchestra.

Seine Diskografie enthält mehrere Einspielungen mit Werken von Beethoven, Wagner, Liszt, Bruckner, Mahler und Messiaen, unter anderem mit dem London Philharmonic Orchestra sowie dem Rundfunk-Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks. Aufnahmen mit ihm sind mehrmals ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Echo Klassik Preis der Deutschen Phono-Akademie 1999, 2000 und 2001.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.
  • Maria Blaser geb. 1950 am 02.11.17 - 20:01

    Mit grossem Bedauern

    1960 habe ich Carl Anton Rickenbacher kennen gelernt, als Primarschuelerin in Haegendorf Kt. Solothurn. Meine Erinnerungen an ihn sind ganz anderer Art. Als Samichlaus am 6. Dezember, als Lehrer mit dem Velo aber auch als einen Menschen, der uns Schuelern vieles mitgeben konnte - Mut anders zu sein, sich nicht um jeden Preis anzupassen und vor allem, an sich zu glauben ....vielen Dank fuer diese tolle Zeit, besonders im "Singen und Musikhoeren"; Aussergewoehnlich