Zender-Stiftung zeichnet Saunders und Rohde aus 
Preisträger der Happy New Ears-Initiative 2015

Preisträger der Happy New Ears-Initiative 2015

PM/Codex flores, 19.06.2014

Zum dritten Mal werden mit den Happy New Ears-Preisen in den Kategorien Komposition und Publizistik zur Neuen Musik Persönlichkeiten gewürdigt, die sich um die Unterstützung und die Weiterentwicklung der Neuen Musik verdient machen.

Von der Hans und Gertrud Zender-Stiftung ausgezeichnet worden sind die Komponistin Rebecca Saunders (Preisgeld 10'000 Euro) und der Musikkritiker Gerhard Rohde (Peisgeld 8000 Euro). Einen Förderpreis (4000 Euro) erhält der Philosoph Christian Grüny.

Die Schülerin von Wolfgang Rihm und Nigel Osborne lehrt heute als Professorin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und ist seit 2009 Mitglied der Berliner Akademie der Künste. Gerhard Rohde ist Mitherausgeber der Neuen Musikzeitung und arbeitet als freier Mitarbeiter für die FAZ. Der Happy New Ears-Preis für Publizistik wird ihm für seine jahrzehntelange kritische Berichterstattung auf dem Gebiet der Neuen Musik verliehen.

Die vom Komponisten und Dirigenten Hans Zender im Jahre 2004 gegründete Hans und Gertrud Zender-Stiftung verleiht seit 2011 in zweijährigem Turnus einen Preis jeweils in den Fächern Komposition und Publizistik.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.