Mitbegründer der «Sommets Musicaux de Gstaad» aus dem Leben geschieden 
Tod des Gstaader Intendanten Thierry Scherz

Tod des Gstaader Intendanten Thierry Scherz

Codex flores, 08.07.2014

Thierry Scherz, der künstlerische Leiter und Mitbegründer des Festivals Sommets Musicaux de Gstaad, ist laut einer Mitteilung der Veranstalter des Anlasses im Alter von 42 Jahren in Wien verstorben.

Scherz habe das Gstaader Festival seit seiner Gründung geprägt und ihm einen prominenten Platz auf der internationalen Musikszene verschafft, heisst es in der offiziellen Medienmitteilung. Das Team der Sommets Musicaux verliere «einen Freund, einen Partner, einen Künstler». Am Donnerstag, 10. Juli, um 12 Uhr findet in der Kirche Saanen eine Messe zum Gedenken an Thierry Scherz statt.

Die Kontinuität und der Fortbestand des Festivals werden von Ombretta Ravessoud, der Direktorin und Mitbegründerin garantiert, gemeinsam mit dem Festivalteam. Die Festivalausgabe 2015, deren Programm Thierry Scherz gestaltet hat, wird vom 30. Januar bis 7. Februar 2015 in den Kirchen von Gstaad, Saanen und Rougemont stattfinden.

Laut einem Bericht der «Berner Zeitung» und Todesanzeigen in lokalen Medien  ist Scherz in Wien freiwillig aus dem Leben geschieden. Er sei «ganz unerwartet in einem Moment der Depression von uns gegangen». Er hinterlässt seine Frau Martina und zwei Zwillingstöchter im Alter von acht Jahren. Thierry Scherz war der Bruder von Palace-Direktor Andrea Scherz und Sohn der Palace-Besitzerfamilie Ernst A. Scherz.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.