Festival Next Generation Bad Ragaz 6. bis 13. Februar 2015 
Treffpunkt internationaler Musiktalente

Treffpunkt internationaler Musiktalente

SMZ, 09.02.2015

Mehr Konzerte und Gäste denn je, gute Verankerung in der Region, europäische Ausstrahlung: Nach fünf Jahren hat sich das Nachwuchsfestival etabliert.

Was die Gründer 2011 als Wagnis einstuften, schätzen sie heute als wichtigstes europäisches Festival für den musikalischen Nachwuchs ein. Festival-Intendant Drazen Domjanic und Jürg Kesselring, Präsident des Vereins Next Generation – Classic Festival Bad Ragaz sowie Peter P. Tschirky, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Bad Ragazer Grand Resort kombinierten vor fünf Jahren wohl richtig: Sehr junge exzellente Musikerinnen und Musiker interpretieren berühmte, oft virtuose Musikstücke in einem stimmungsvollen Ambiente, das auch ein solventes Publikum anzieht. Das Konzept ging auf, denn heute wird das Festival von zahlreichen Sponsoren und Gönnern unterstützt. Jedes Jahr buchen mehr Gäste während des Festivals einen Aufenthalt im international angesehenen Wellbeing und Medical Health Resort, in dem schöne Musik und der direkte Austausch mit den Stars von morgen auch zur Pflege des Wohlbefindens gehören.

Die Talente aus aller Welt im Alter von 10 bis 28 Jahren treten nicht nur solistisch auf, sie sind in zahlreichen Kammermusikveranstaltungen zu hören und neu auch als Orchester, dem neu gegründeten Kammerorchester der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein.
Dieses Jahr wurden 41 Musikerinnen und Musiker aus 21 Ländern ans Festival eingeladen. Viele von ihnen kommen über die von Domjanic geleitete Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein, sechs sind Finalisten der Eurovision Young Musicians (Nachwuchswettbewerb der Europäischen Rundfunkunion für Musikerinnen und Musiker im Alter von 15 bis 19 Jahren), einige wurden am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb ausgezeichnet.
Zwischen dem 6. und 13. Februar finden 15 Konzerte statt. Artists in Residence sind der Gitarrist Petrit Çeku aus Kosovo und der russische Geiger Yury Revich. Der Austausch mit der nächsten Publikumsgeneration wird mit speziellen Schülerkonzerten gewährleistet.

Einige Hoffnungsträger von Next Generation haben den Sprung auf die grossen Bühnen bereits geschafft: die Cellisten Luka Šulić und Kian Soltani oder der Geiger Adrien Boisseau.

Das nächste Festival findet vom 12. bis 19. Februar 2016 statt.

Programm und weitere Informationen: www.festivalnextgeneration.com
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.