7. Kompositionswettbewerb für Kinder und Jugendliche der Camerata Zürich 
Acht Auszeichnungen in drei Kategorien

Acht Auszeichnungen in drei Kategorien

PM/SMZ, 31.03.2015

Der Wettbewerb für Jugendliche im Alter zwischen 9 und 19 Jahren wurde 2003 von der Camerata Zürich ins Leben gerufen und findet alle zwei Jahre statt.

Dieses Jahr wurden zehn Werke eingereicht, von denen acht prämiert wurden. Die Jury bestand aus Roland Moser, Alfred Zimmerlin und Droujelub Yanakiew. Am 29. März brachte die Camerata Zürich unter der Leitung von Droujelub Yanakiew die besten Kompositionen im Grossen Saal der Musikschule Konservatorium Zürich zum Klingen.

Folgende Preise wurden vergeben:

Kategorie I: Jahrgänge 2005 bis 2003
2. Preis: Rubén Ramos, Traum der Töne
2. Preis: Gila Kilcher, Schlange und Riese

Kategorie II: Jahrgänge 2002 bis 1999
2. Preis: Lukas Walker, Passage to Freedom
3. Preis: Pia Voss, Das Mädchen im knallgrün-pink gestreiften T-Shirt

Kategorie III: Jahrgänge 1998 bis 1995
1. Preis ex aequo: Pablo Quass, Netze über uns
1. Preis ex aequo: Elisabeth Paulus, Meeresstille
2. Preis: Adrian Laugsch, Götterschwingen aus dem Zyklus „«Wege nach Innen»
3. Preis: Morris Wolf, Form

Publikumspreis: Lukas Walker, Passage to Freedom
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.