Berliner Institution nimmt insgesamt 13 Künstlerinnen und Künstler neu auf 
Daniel Ott Mitglied der Akademie der Künste

Daniel Ott Mitglied der Akademie der Künste

Codex flores, 07.07.2015

Der Schweizer Pianist und Komponist Daniel Ott, unter anderem Gründer des Festivals Neue Musik Rümlingen, ist in die Deutsche Akademie der Künste aufgenommen worden.

Ott ist seit 2005 Professor für Komposition und Experimentelles Musiktheater an der Universität der Künste Berlin. 2016 übernimmt er gemeinsam mit Manos Tsangaris die Künstlerische Leitung der Münchener Biennale – Internationales Festival für neues Musiktheater.

Insgesamt hat die Akademie der Künste 13 neue Mitglieder aufgenommen. In der Sektion Musik sind dies neben Ott Philippe Manoury und Helmut Zapf. In die Sektion Literatur wurden gewählt: Jenny Erpenbeck, Günter Kunert, Reiner Kunze, Marie-Luise Scherer und Kathrin Schmidt. Neue Mitglieder der Sektion Darstellende Kunst sind Boris Charmatz, Mark Lammert, Eva Mattes, Thomas Quasthoff und Krzysztof Warlikowski. Die Akademie der Künste zählt nun in ihren sechs Kunstsektionen insgesamt 414 Mitglieder.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.