Orpheum Stiftung gründet ein «Orpheum Supporters Orchestra» 
Ein Orchester aus Führungspersönlichkeiten

Ein Orchester aus Führungspersönlichkeiten

PM/Codex flores, 09.02.2016

Die Orpheum Stiftung gründet ein «Orpheum Supporters Orchestra» – ein Projektorchester, formiert aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Forschung, Kultur und Wissenschaft, die in ihrer Freizeit ein Orchesterinstrument auf höchstem Niveau spielen.

Die Musikerinnen und Musiker des Orpheum Supporters Orchestra können im professionellen Rahmen Meisterwerke konzertreif erarbeiten und mit jungen Solisten auftreten. Dabei ergeben sich auch Gelegenheiten für Pflege und Ausbau des persönlichen Netzwerkes. Das Projekt soll die Orpheum Stiftung bei gesellschaftlichen Meinungsführern bekannter machen und neue Beziehungen zu Förderern und Gönnern aufzubauen.

Die Mitwirkenden des Orpheum Supporter Orchestras werden eingeladen, einen Unterstützungsbeitrag an das Projekt zu leisten. Diese Einnahmen sind Teil des Projektbudgets.

Das Orpheum Supporter Orchestra konzertiert am Mittwoch, 20. April 2016 in der Tonhalle Zürich, mit Werken von Mozart, Sarasate und Bizet. Solistinnen sind die ehemalige Orpheum-Solistin Claire Huangi, die junge Orpheum-Solistin Aurelia Shimkus und SRF-Kulturchefin Nathalie Wappler (Klaviere) sowie Elin Kolev (Violine). Es dirigiert Howard Griffiths.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.