Fünf Preise an internationalen Wettbewerben 
Erfolgsserie für Christoph Croisé

Erfolgsserie für Christoph Croisé

PM, 13.09.2016

Der 22-jährige im Aargau wohnhafte Cellist reüssiert ausserordentlich oft auf internationalem Parkett. Im März 2017 wird er Schoecks Cellokonzert interpretieren.

Im Mai gewann Christoph Croisé den ersten Preis an der Manhattan International Music Competition sowie den dritten im Musikwettbewerb Debut in der Berliner Philharmonie. Die Erfolgsserie setzte sich fort im Juli und August mit Gold an der Schoenfeld International String Competition in Harbin, China, und Bronze an der Carlos Prieto International Cello Competition in Morelia, Mexiko. Letzte Woche schliesslich gewann er zusammen mit der Pianistin Oxana Shevchenko den ersten Preis an der Salieri-Zinetti International Chamber Music Competition in Verona.

Im März 2017 wird Christoph Croisé in einer Konzerttournee durch die Nordschweiz (Basel, Baden, Zürich, Teufen) mit dem Kammerorchester I Tempi aus Basel das Cello-Konzert op. 61 von Othmar Schoeck spielen.

www.christophcroise.ch
www.itempi.com
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.