Konzertante und szenische Aufführung der Neufassung von Schoecks Eichendorff-Oper 
«Das Schloss Dürande» kommt auf die Bühne

«Das Schloss Dürande» kommt auf die Bühne

SMZ/ks, 25.04.2018

Am 31. Mai und 2. Juni ist im Berner Stadttheater Othmar Schoecks Oper «Das Schloss Dürande» zu hören. Die Neufassung des Librettos stammt von Francesco Micieli, die musikalische Adaptation der Gesangsstimmen von Mario Venzago. Am 8. März 2019 findet die szenische Uraufführung im Meininger Staatstheater statt.

Das Projekt «Das Schloss Dürande von Othmar Schoeck. Szenarien zu einer interpretierenden Restaurierung» der Hochschule der Künste und des Schweizerischen Nationalfonds (2013 bis 2016) hatte zum Ziel, «dieses Schlüsselwerk der Schweizer Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts aus seinem spezifischen historisch-politischen und soziokulturellen Kontext herauszuschälen und es als Kulturgut wieder zugänglich zu machen». In zwei konzertanten Aufführungen ist die überarbeitete Fassung nun erstmals öffentlich in Bern zu hören. Gesprächsrunden begleiten die Konzerte und Publikationen geben Einblick in den Überarbeitungsprozess.

Die szenische Erstaufführung der Neufassung wird im Meininger Staatstheater ab dem 8. März 2019 realisiert. Musikalische Leitung: Philippe Bach; Regie: Ansgar Haag

Weiterführende Links und Literatur

 

«Das Schloss Dürande» im Stadttheater Bern

Schoeck im Gespräch mit Mario Venzago, Xavier Zuber, Thomas Gartmann, Chris Walton u.a., 27. Mai 2018, 14.30 Uhr
Donnerstag, 31. Mai 2018, 19.30 Uhr, Einführung 18.30
Samstag, 2. Juni 2018, 19.30 Uhr, Einführung 18.30 Uhr

 

«Das Schloss Dürande» im Meininger Staatstheater
Aufführungen ab 8. März 2019

 

Forschungsprojekt
«Das Schloss Dürande von Othmar Schoeck. Szenarien zu einer interpretierenden Restaurierung»
 


Studienpartitur
Othmar Schoeck: Das Schloss Dürande, Neubearbeitung von Francesco Micieli und Mario Venzago, Musikproduktion Hoeflich, München 2017
 

Publikationen
Thomas Gartmann: Schoecks Eichendorff-Oper wird reaktualisiert, in: Schweizer Musikzeitung 3/2017, S 11 ff. (PDF)


Thomas Gartmann (Hg.): Zurück zu Eichendorff! Zur Neufassung von Othmar Schoecks
historisch belasteter Oper «Das Schloss Dürande»,
Zürich, Chronos, 2018

Erscheint im Mai 2018


Thomas Gartmann und Simeon Thompson (Hg.) unter redaktioneller Mitarbeit von Daniel Allenbach: «Als Schweizer bin ich neutral». Othmar Schoecks Oper «Das Schloss Dürande» und ihr Umfeld, Schliengen: Edition Argus, 2018
Referate und Gespräche des Symposiums vom 9. bis 11. September 2016, das im Rahmen des Othmar-Schoeck-Festivals in Brunnen (1. bis 11. September 2016) durchgeführt wurde

 



 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.