Pierre Boulez Schwester stirbt im Alter von 96 Jahren 
Tod von Jeanne Boulez-Chevalier

Tod von Jeanne Boulez-Chevalier

PM/Codex flores, 13.08.2018

Wie France Musique vermeldet, ist Jeanne Boulez-Chevalier, die Schwester des 2016 verstorbenen Komponisten Pierre Boulez, im Alter von 96 Jahren verstorben. Sie war mitverantwortlich für die Übergabe eines Teils des Boulez-Nachlasses an die Paul-Sacher-Stiftung in Basel.

Jeanne Chevalier spielte an ihrer eigenen Wirkungsstätte, in der Stadt Roanne (Loire) eine Rolle in der Filmwelt. In der Stadt trägt ein Kinosaal ihren Namen. Ihr Sohn Pierre Chevalier ist ein bedeutender Filmproduzent, unter anderem für den Kulturkanal Arte.

Aber auch an der Karriereentwicklung ihres Bruders hatte Jeanne Chevalier Anteil. So assistierte sie ihm etwa während der legendären Siegried-Inszenierung in Bayreuth mit Patrice Chéreau als Regisseur. Zusammen mit ihrem Bruder Roge Boulez und ihren Kindern entschied sie, dass der Nachlass des Komponisten auf drei Institutionen aufgeteilt wurde: Die Paul-Sacher-Stiftung, die Bibliothèque national de France und die Pariser Cité de la Musique.



 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.