Schneiderhans Sellière-Stradivari wird dem Ensemble zur Verfügung gestellt 
Zweite Stradivari für die Festival Strings

Zweite Stradivari für die Festival Strings

PM/Codex flores, 13.02.2019

Die Festival Strings Lucerne verfügen ab sofort über eine zweite Stradivari-Violine. Dank der Zusammenarbeit mit einer Luzerner Stiftung steht dem Orchester die rund 340 Jahre alte «Sellière»-Stradivari zur Verfügung.

Das historisch interessante Instrument wurde einst vom Orchester-Mitbegründer Wolfgang Schneiderhan gespielt. Nun wird es an zwei Konzerten am 5. März im Wiener Konzerthaus und am 7. März im KKL Luzern erstmals wieder erklingen. Daniel Dodds, künstlerischer Leiter der Festival Strings Lucerne, wird die beiden Konzerte erstmals auf der vor 1680 gebauten Geige bestreiten.

Das Instrument wurde den Festival Strings Lucerne vor einiger Zeit exklusiv angeboten. Es war mehr als 100 Jahre Teil der Instrumentensammlung der inzwischen nach Argentinien ausgewanderten Vorarlberger Industriellenfamilie Hämmerle und wurde in den letzten Jahrzehnten in einem Banksafe aufbewahrt.

Die Festival Strings Lucerne fanden mit der Luzerner Stiftung Monika Widmer eine Partnerin, die den Kauf des Instrumentes ermöglichte. Sie hat die Stradivari käuflich erworben und stellt sie den Festival Strings Lucerne zur Verfügung.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.