Gebürtiger Schweizer folgt in den Niederlanden auf Marc Albrecht 
Viotti wird Chefdirigent in Amsterdam

Viotti wird Chefdirigent in Amsterdam

PM/Codex flores, 26.04.2019

Der 29-jährige gebürtige Schweizer Lorenzo Viotti wird ab der Spielzeit 2021/22 Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und der niederländischen Nationaloper. Damit tritt er die Nachfolge von Marc Albrecht an, der die Leitung zum Ende der Saison 2019/20 nach zehn Jahren abgibt.

Viotti absolvierte bis 2015 ein Masterstudium in der Dirigierklasse von Nicolás Pasquet, Gunter Kahlert und Martin Hoff an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 wirkt er als Chefdirigent des Gulbenkian-Sinfonieorchesters Lissabon.

Viotti wurde in Lausanne in eine französisch-italienische Musikerfamilie geboren. Er studierte Klavier, Gesang und Schlagzeug in Lyon. In Wien besuchte er später die Dirigierklasse von Georg Mark und spielte als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern, unter anderem mit den Wiener Philharmonikern.

Bereits mit 25 Jahren war er Gewinner des Young Conductors Award der Salzburger Festspiele 2015, des 11. internationalen Dirigentenwettbewerbs des Orchestra de Cadaqués sowie Erster Preisträger des Dirigierwettbewerbs beim MDR Sinfonieorchester. 2017 wurde er vom International Opera Award in London als Newcomer des Jahres gekürt.

 

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.