NZZ-Musikkritiker stirbt im Alter von 84 Jahren 
Tod des Komponisten Rolf Urs Ringger

Tod des Komponisten Rolf Urs Ringger

PM/Codex flores, 05.07.2019

Der Schweizer Komponist und Publizist Rolf Urs Ringger ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Der Adorno- und Henze-Schüler prägte als Journalist auch das Gesicht der NZZ-Musikberichterstattung mit.

Geboren in Zürich studierte Ringger laut der Datenbank Musinfo schon während der Mittelschule und am Konservatorium Zürich. 1956 besuchte er die Darmstädter Ferienkurse. Er studierte bei Theodor W. Adorno und Hans Werner Henze in Neapel und von 1958 und 1962 in Zürich auch Dirigieren.

Ringger studierte überdies Musikwissenschaft und Philosophie an der Universität Zürich und promovierte mit einer Dissertation über Anton Webern. 1967/68 war er Gast des Deutschen Akademischen Austauschdlenstes (DAAD) in Westberlin. Ab 1975 schrieb er als Auftragswerke Klavier-, Gesangs- und Kammermusik, Orchesterstücke, Ballette und Orchestrationen. Seine Werke wurden in London, Manchester, Frankfurt a. M., New York, Berlin, München, Tokio aufgeführt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.