Composer in Residence der Bregenzer Festspiele 2018 mit Staatspreis ausgezeichnet 
Larcher in Österreich geehrt

Larcher in Österreich geehrt

PM/Codex flores, 08.10.2019

Dem österreichischen Komponisten Thomas Larcher hat auch schon das Lucerne Festival einen Kompositionsauftrag erteilt. 2018 war er Composer in Residence der Bregenzer Festspiele. Nun ist er mit dem österreichischen Staatspreis geadelt worden.

Der mit 30'000 Euro dotierte Grosse Österreichische Staatspreis ist die höchste Kulturauszeichnung Österreichs. Er wird einmal jährlich einem Künstler für hervorragende Leistungen verliehen. Er wurde 1950 geschaffen und wird auf Vorschlag des Österreichischen Kultursenats ohne festgelegtes Rotationsprinzip innerhalb der Sparten Literatur, Musik, bildende Kunst und Architektur für ein künstlerisches Lebenswerk vergeben.

Thomas Larcher war beim diesjährigen Aldeburgh Festival Artist in Residence. Das Festival realisierte auch die britischen Erstaufführungen der bei den Bregenzer Festspielen 2018 uraufgeführten Oper «Das Jagdgewehr». Der Composer in Residence der Bregenzer Festspiele 2018 ist in der Spielzeit 2019/2020 als Composer in Residence im Het Concertgebouw, Amsterdam eingeladen.

Der Staatspreis ist innerhalb kurzer Zeit der dritte bedeutende internationale Preis für Thomas Larcher — nach dem Prix de Composition Musicale in Monaco 2018 und dem Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien 2018.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.