Projekt von Kent Nagano, Concerto Köln und der Kunststiftung NRW 
Wagners Ring historisch informiert

Wagners Ring historisch informiert

PM/Codex flores, 06.01.2020

Concerto Köln will Wagners Ring des Nibelungen historisch informiert aufführen. Verantwortlich zeichnen neben dem Ensemble der Dirigent Kent Nagano und ein Team von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen.

Ein Schwerpunkt des Projekts liegt neben der theoretischen Reflexion des Vorhabens auf der Rekonstruktion der Instrumental-, Gesangs-, Sprach- und Bühnenpraxis der Wagner-Zeit.

Laut Kent Nagano ist der Ring zwar eine der am meisten erforschten Kompositionen, eine systematische Annäherung an die Tetralogie aus historisch informiertem Blickwinkel sei jedoch noch nicht erfolgt. Umso wichtiger sei es, dass man eine solche Aufgabe angehe und nun auch im romantischen Repertoire Hörgewohnheiten in Frage stelle, die bisher unumstösslich schienen. Erste Resultate sollen im kommenden Februar im Konzertsaal präsentiert werden.

Mehr Infos:
https://wagner-lesarten.de
 

Link zum Bild bei Pixelio

Image ID 632276


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.