Roberto González Monjas wird Chefdirigent 
MK Winterthur unter neuer Leitung

MK Winterthur unter neuer Leitung

PM/Codex flores, 08.07.2020

Das Musikkollegium Winterthur ernennt Roberto González-Monjas zu seinem neuen Chefdirigenten ab der Saison 2021/22. Der 32-jährige spanische Geiger und Dirigent ist seit sieben Jahren Erster Konzertmeister des Ensembles

González-Monjas wird in einem Jahr nahtlos die Nachfolge des aktuellen Chefdirigenten Thomas Zehetmair antreten. Als Konzertmeister leitete er das Orchester oft vom ersten Pult aus, bei grösseren Werken zuletzt vermehrt auch als Dirigent.

Roberto González-Monjas ist Professor im Fach Violine an der Guildhall School of Music & Drama in London und Artistic Director der Iberacademy in Medellín, Kolumbien. Seit der Saison 2019/20 ist er Chefdirigent und künstlerischer Berater der Dalasinfoniettan in Schweden und Artist in Residence beim Orquesta de Castilla y Leon in Spanien. Bis im Jahr 2019 war er auch Konzertmeister im Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom.
 

  • Barbara Hug am 08.07.20 - 15:06

    Ein fantastischer Musiker!

    Das sind erfreuliche Nachrichten. Das Musikkollegium darf sich sehr glücklich schätzen, einen solch talentierten und jungen Chefdirigenten zu haben. Ich habe das Orchester vor zwei Jahren unter seiner Leitung gehört und es hat mich sehr positiv beeindruckt. Alles klingt lebendig und musikalisch klug ausgestaltet. Gratulation!


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.