Die Geigerin als Botschafterin von Schweizer Musik 
Bagdasarjanz in Amerika

Bagdasarjanz in Amerika

SMZ/ks, 21.01.2021

Die University of Missouri-Kansas City porträtiert im Rahmen ihres Onlineprojekts «Shining a light» die Schweizer Geigerin Ursula Bagdasarjanz.

Aus den 1960-Jahren gibt es zahlreiche Radioaufnahmen mit Ursula Bagdasarjanz. Sie gehörte «zu den besten Geigerinnen ihrer Zeit in der Schweiz» und brauchte «den Vergleich mit der damaligen internationalen Konkurrenz nicht scheuen.  Ausserdem machte sie sich um das Schweizer zeitgenössische Erbe verdient und hinterliess zwei bemerkenswerte Lehrbücher für Violintechnik.» (SMZ 10/2006, S. 44) 

2006 sind einige dieser Radioaufnahmen auf vier CDs vom Dübendorfer Verband Schweizer Musikschaffender (VSM) publiziert worden. Der Verband, der sich für die Förderung unbekannter Musiker einsetzte, wurde 2008 aufgelöst.

Ebenfalls 2008 hat VDE Gallo diese Aufnahmen nachbearbeitet veröffentlicht. Darunter sind Bagdasarjanz' Referenzaufnahmen der Kompositionen Othmar Schoecks für Violine. 2011 kam eine weitere CD dazu. Darauf sind u.a. ihre Sept poésies pour Violon et Piano zu hören. Die Geigerin wurde später von Radio SRF und vor allem auch in Amerika mehrfach gewürdigt, was auf ihrer Website dokumentiert ist.
Kürzlich nun wurden die Sept poésies in die Bestände der Bibliothek der University of Missouri-Kansas City aufgenommen. Über das auf der Plattform Shining a light: 21st Century Music from Underrepresented Composers veröffentlichte Kurzporträt der Geigerin kann man die Stücke anhören, eine Notenseite einsehen und - wohl vor allem für amerikanische Musikfans geeignet  - die Noten ausleihen.

Auf Shining a light porträtiert die Bibliothek weniger bekannte Komponistinnen und Komponisten mit ihrer Musik aus dem 21. Jahrhundert.

  • Agnoli Irmtrud am 23.01.21 - 15:20

    Bagdasarjanz in Amerika

    Herzlichen Dank für diesen wertvollen Artikel. Die hierin enthaltenden Informationen sind nicht nur von allgemein musikalischem, geschichtlichem Interesse, jedoch auch für Hochschulprofessoren und angehende Solisten, sowie praktizierende Violinpädagogen sehr sehr interessant und hilfreich. Das Heft der "Sept Poésies" von Ursula Bagdsarjanz z. B., bildet eine ausgereifte Sammlung von wertvollen Zugabestücken als auch kurzen Vortragsstücken für Jungstudenten. Diese Musik ist derat violinistisch komponiert, dass es eine wahre Freude ist, an ihnen zu arbeiten. Das Wirken dieser so einfühlsamen, überaus fähigen Dame darf nicht in Vergessenheit geraten. Dieser Artikel ist ein wesentlicher Beitrag, der Bekanntmachung dieser fantatastischen Geigerin, die sowohl menschlich und künstlerisch zu einer der herausragendsten noch lebenden Geigerpersönlichkeiten der Schweiz gehört, angemessen in ihrem eigenen Land zu würdigen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.