Ehemaliger Kompositionslehrer des Konservatoriums Bern stirbt 91-jährig 
Tod des Komponisten Cristóbal Halffter

Tod des Komponisten Cristóbal Halffter

PM/SMZ_WB, 25.05.2021

Der spanische Komponist Cristóbal Halffter, der in den 1980er-Jahren auch am Berner Konservatorum unterrichtete - zu seinen Schülern gehören unter anderem Christian Henking, Jean-Luc Darbellay und David Philipp Hefti - ist im Alter von 91 Jahren in Ponferrada verstorben.

Halffter wurde 1930 in Madrid geboren und verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Deutschland. Von 1939 bis 1951 lernte er in Madrid Klavier, Musiklehre, Harmonielehre und Kompositionslehre. 1961 wurde er Lehrer für Komposition und Formenlehre an das Real Conservatorio Superior de Música de Madrid. Von 1964 bis 1966 war er Direktor des Instituts.

Ab 1970 begann er als Dozent an der Universität von Navarra zu unterrichten und auch zu dirigieren. 1976 war er Dozent der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt, nachdem er in den sechziger Jahren mehrfach mit Komponisten wie Pierre Boulez, Karlheinz Stockhausen und Luciano Berio gearbeitet hatte, und wurde 1979 Leiter des Studios für elektronische Musik der Heinrich-Strobel-Stiftung in Freiburg im Breisgau.

2009 erhielt er den mit 400'000 Euro dotierten Preis «Grenzen des Wissens» der spanischen Fundacion-BBVA in der Sparte Musik der Gegenwart. 2014 wurde er mit dem Kulturpreis der Stadt Kiel ausgezeichnet.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.