Tonhalle und Opernhaus Zürich bestehen auf Covid-Zertifikat 
Geimpft, genesen oder getestet

Geimpft, genesen oder getestet

PM/SMZ_WB, 18.08.2021

Im Opernhaus Zürich und in der Tonhalle Zürich werden ab September am Einlass nicht nur die Billette, sondern auch das Covid-Zertifikat geprüft.

Wer in Tonhalle oder Opernhaus Zürich eingelassen werden will, muss — falls über 16 Jahre alt — geimpft oder von einer Covid-Erkrankung genesen sein oder einen aktuellen Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) vorweisen können. Damit setzen beide Häuser laut einer gemeinsamen Medientmitteilung die aktuelle politische Vorgabe für Grossveranstaltungen mit einer Kapazität von über 1000 Plätzen um.

Darüber hinaus müssen Gäste bis auf Weiteres bei ihrem Besuch eine Maske tragen. So soll der Schutz vor Ansteckungen weiter erhöht und dem Sicherheitsbedürfnis Rechnung getragen werden. Auf Abstand im Zuschauerraum wird hingegen künftig verzichtet.

Andreas Homoki, Intendant Opernhaus Zürich AG, und Ilona Schmiel, Intendantin der Tonhalle-Gesellschaft stehen hinter dem Entscheid. Mit Zertifikat und Maske sei maximaler Schutz gewährleistet. Grosse Oper und grosse Konzerte im halb gefüllten Zuschauerraum wären künstlerisch aber auch ökonomisch hingegen nicht tragbar.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.