Sängerin stirbt mit 74 Jahren in Zürich  
Tod der Sopranistin Edita Gruberová

Tod der Sopranistin Edita Gruberová

PM/SMZ_WB, 19.10.2021

Die Sopranistin Edita Gruberová ist in ihrer Wahlheimat Zürich im Alter von 74 Jahren verstorben. Zum Opernhaus der Stadt hatte sie ein kompliziertes Verhältnis.

Edita Gruberova galt als möglicherweise bedeutendste Koloratursängerin des 20. Jahrhunderts. Ihre internationale Karriere begann sie 1974 als Königin der Nacht in der Zauberflöte bei den Festspielen in Glyndebourne und unter Herbert von Karajan in Salzburg.

Dem Zürcher Opernpublikum ist neben ihrer phänomenalen Stimme auch ihr legendärer Streit mit dem damaligen Intendanten Alexander Pereira in Erinnerung, der dazu führte, dass sie an der Limmat acht Jahre lang nicht mehr auftrat. Der Auslöser: Ihre Tochter verletzte sich als Tänzerin während einer Vorstellung im Opernhaus Zürich. Letzteres wies allerdings Ansprüche wegen einer Haftpflicht ab. 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.