Der künstlerische Leiter verlässt das CNZ auf Ende Jahr 
Johannes Knapp tritt zurück

Johannes Knapp tritt zurück

CNZ/SMZ, 20.12.2021

Johannes Knapp, seit September 2019 künstlerischer Leiter des Collegium Novum Zürich, wird seinen Posten zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen.

Das Collegium Novum Zürich schreibt: Unter der Leitung von Johannes Knapp, Kurator, Kulturmanager und Cellist, habe das «Zürcher Ensemble für Gegenwartsmusik agil auf die coronabedingten Einschränkungen reagiert und den Wandel aktiv gestaltet. So hat das Ensemble mit beachtlichem Publikumserfolg unkonventionelle Orte erprobt, darunter ein Kraftwerk, Kirchenkreuzgänge oder auch ein Schwimmbad. Eine Streaming-Partnerschaft mit der Idagio Global Concert Hall bescherte dem 25-köpfigen Klangkörper neue Zuhörerkreise. Auch setzte Knapp mit performativen Herangehensweisen frische Akzente. Darüber hinaus gelang es ihm, das Ensemble in Zürich sowie international stärker zu vernetzen und etliche neue Kooperationspartner zu gewinnen.»

Oliver Adler, Präsident des Vereins Collegium Novum Zürich: «Für seinen unermüdlichen Einsatz danke ich Johannes Knapp im Namen aller Ensemblemitglieder, des Vorstands und des Publikums. Mit einer gesunden Mischung aus klaren Visionen und Pragmatismus hat er innovative und hochqualitative Projekte initiiert und dazu gewährleistet, dass das Ensemble die Herausforderungen der Pandemie bestmöglich meistern kann.»

Die Ensemblemitglieder Matthias Arter, Oboe, und Susanne Peters, Flöte, übernehmen die künstlerische Leitung ad interim. Knapp, der im Mai 2019 zum künstlerischen Leiter des CNZ gewählt wurde, werde dem Ensemble in beratender Funktion verbunden bleiben.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.