Französisches Traditionsunternehmen gibt Fabrikation auf 
Aus für die Klaviermanufaktur Pleyel

Aus für die Klaviermanufaktur Pleyel

Codex flores, 14.11.2013

Das europäische Klavierbauer-Sterben geht weiter: In Frankreich schliesst das Unternehmen Pleyel, das als älteste Klavierfabrik der Welt galt und unter anderem Chopin zu seinen besten Kunden zählte, die Tore.

Gegründet worden ist das Unternehmen 1807 vom französischen Komponisten Ignaz Pleyel. Zu seine Kunden zählten unter anderem Frédéric Chopin und Claude Debussy.

Zuletzt seien jährlich noch rund zwanzig Pianos zum Preis von mindestens 40 000 Euro gefertigt worden - von 14 Mitarbeitern, wie das Europe Online Magazin schreibt. Grund für die Schliessung seien «anhaltende Verluste und eine nicht ausreichende Auslastung».


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.