Streichinstrument der Tuareg in Algerien, Mali und Niger gewürdigt  
Einsaitige Geige ist UNESCO-Weltkulturerbe

Einsaitige Geige ist UNESCO-Weltkulturerbe

PM/Codex flores, 06.01.2014

Die UNESCO hat das Instrument der Imzad, ihr Spiel und die mit dem Instrument verbundenen Kenntnisse und Praktiken als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt.

Die Imzad ist eine einsaitige Geige, die für die Tuareg in Algerien, Mali und Niger sehr bedeutsam ist. Das Streichinstrument wird ausschliesslich von Tuareg-Frauen nach alten Überlieferungen gebaut und gespielt. Das musikalische Wissen wird ausschliesslich durch mündliche Unterweisungen, Beobachten und Nachahmen weitergegeben.

Gefördert werden das Instrument und seine Kultur von der an der Universität zu Köln beheimateten Jutta Vogel Stiftung zum Kulturerhalt in den Wüsten Afrikas. Durch das Engagement der Stiftung und lokaler Partner können in Kidal zehn junge Frauen den Bau und das Spiel des traditionsreichen Instruments bei einer alten Imzadspielerin erlernen.

Mehr Infos: jutta-vogel-stiftung.de

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.