Sergej Prokofieff war Mitgründer der Anthroposophischen Gesellschaft Russlands 
Prokofieffs Enkel in Dornach beigesetzt

Prokofieffs Enkel in Dornach beigesetzt

Codex flores, 01.08.2014

Sergej Prokofieff, der Enkel des russischen Komponisten, ist nach dreijähriger schwerer Krankheit im Alter 60 Jahren verstorben. Seine letzte Ruhe hat er in der Schweiz, in Dornach, gefunden.

Sergej Prokofieff wurde 1954 in Moskau geboren. Dank der Studien von Rudolf Steiners Schriften, die in der Sowjetunion verboten waren, erwarb er sich seine Deutschkenntnisse. Sein erstes Buch Rudolf Steiner und die Grundlegung der neuen Mysterien erschien noch zu Zeiten der Sowjetunion 1982 in Deutschland. 1991 war er Mitbegründer der Anthroposophischen Gesellschaft in Russland, 2001 berief ihn die Anthroposophische Gesellschaft in den Vorstand im schweizerischen Dornach.

Prokofieff galt als kämpferischer orthodoxer Vertreter der Anthroposophie, der den Begriff eng fasste. Mit Steiner-Kritikern wie Helmut Zander ging er hart ins Gericht, laut der Nachrichtenagentur NNA vertrat er die Auffassung, «sie arbeiteten gezielt an der Vernichtung der anthroposophischen Bewegung».

Auch seine ablehnende Haltung gegenüber anthroposophischen Inhalten im Internet trug ihm den Ruf eines orthodoxen Anthroposophen ein.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.