«Square Lady» des Performancekollektiv Gob Squad in der Komischen Oper Berlin 
Lernfähiger Roboter wird zum Opernakteur

Lernfähiger Roboter wird zum Opernakteur

19.06.2015

Pygmalion ist ja Opernstoff durch und durch. Die Komische Oper Berlin nimmt die Menschwerdung der Puppe beim Wort: Sie macht den autonomen humanoiden Roboter Myon zum Helden einer Oper – mit dem sinnigen Titel «My Square Lady».

Was macht einen Menschen zum Menschen? Wie lässt sich ein Gegenstand oder ein «einfaches Lebewesen» zu einem solchen formen? Mit dem Stück My Square Lady nach George Bernhard Shaws Schauspiel Pygmalion und Frederick Loewes Musical My Fair Lady suchen das deutsch-britische Performancekollektiv Gob Squad, das Forschungslabor Neurorobotik der Beuth Hochschule für Technik Berlin und die Komische Oper Berlin nach möglichen Antworten.

Gob Squad begeben sich mit Myon auf eine Entdeckungsreise durch die Komische Oper Berlin. Myon soll das »Kraftwerk der Gefühle« Oper in all seinen Facetten erkunden und dabei lernen, was es heisst, menschliche Gefühle zu empfinden, sie auszudrücken und bei anderen hervorzurufen. Ob Myon schliesslich zum Menschen oder gar zum Opernstar taugt, wird er am Ende der Spielzeit auf der grossen Bühne unter Beweis stellen.

Ein Interview mit Myon: www.youtube.com/watch?v=eWlWUrxLhrk
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.