Chöre aus der Schweiz, Österreich und Deutschland kooperieren  
Gründung eines Netzwerkes Mädchenchöre

Gründung eines Netzwerkes Mädchenchöre

PM/Codex flores/SMZ, 16.09.2015

In Basel ist ein Netzwerk für Mädchenchöre aus der Schweiz, Österreich und Deutschland gegründet worden. Die Initiative besteht aus Chorleitenden und Geschäftsführenden von Mädchenchören aus dem deutschsprachigen Raum.

Ziel der neuen Gruppe ist eine verstärkte Vernetzung untereinander und eine bessere Kommunikation der Anliegen von Mädchenchören. Das Netzwerk möchte «die Stärken des weiblichen Sängernachwuchses präsentieren und auf die vielerorts bestehende Ungleichbehandlung von Knaben- und Mädchenchören aufmerksam machen».

Mit dabei sind unter anderen Anna Katharina Kalmbach, Luzerner Kantorei,  Martina van Lengerich, Mädchenkantorei Freiburg DE,  Marina Niedel, Mädchenkantorei Basel, Gerd Rixmann, Mädchenchor Wiesbaden DE sowie Lea Scherer, Solothurner Mädchenchor.

Die Gruppe steht allen interessierten Führungskräften aus dem Sektor offen, ein Folgetreffen ist für Februar 2016 geplant.

Infos:
afintelmann@maedchenkantorei.ch


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.