Stimmen für Flüchtlinge 
Aufruf für öffentliche Zeichen

Aufruf für öffentliche Zeichen

SMZ, 22.09.2015

Im Zusammenhang mit dem Konzert «Voices for Refugees» sind Musikerinnen und Musiker, Ensembles und Bands aufgerufen, Statements abzugeben zu den Ereignissen der letzten Wochen.

Wie das österreichische Musikinformationszentrum mica - music austria heute mitteilt, findet am 3. Oktober in Wien «Voices for Refugees» statt, ein Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa. Veranstaltet wird es von der Volkshilfe Österreich zusammen mit Nova Music und weiteren Organisationen. Es werden 15 Bands zu hören sein, von Bilderbuch bis Zucchero.

Denjenigen Musikerinnen und Musikern, die nicht am Konzert dabei sind, bieten nun mica – music austria und die Volkshilfe Österreich die Möglichkeit, ihre Stimme zu erheben. Bis am 29. September können Solo-Künstler, Ensembles und Bands ihre «Gedanken zu jenen Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, zur europäischen Geschichte und Zukunft, zum Selbstverständnis einer demokratischen Republik» oder zu den Ereignissen der letzten Wochen in Form eines Statements zusammen mit einem Foto oder als Videobotschaft (Downloadlink) einschicken an:

steiner@musicaustria.at
Betreff: Voices for Refugees

Auch Statements aus der Schweiz sind willkommen. Dieser Appell von mica – music austria richtet sich auch an Labels, Verlage, Manager, Veranstalter etc. mit der Bitte, diesen Aufruf an ihre Musikerinnen und Musiker weiterzuleiten.
 

Weitere Informationen: http://voicesforrefugees.com

Bildlegende

 

 

Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger und Nova Music Geschäftsführer Ewald Tatar präsentieren Details zum Solidaritätskonzert «voices for refugees», das am 3. Oktober am Wiener Heldenplatz stattfinden wird.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.