Legendärer Rockbass und Fagott-Klarinetten-Zwitter 
Neuerwerbungen im Musikmuseum Basel

Neuerwerbungen im Musikmuseum Basel

PM/Codex flores, 19.03.2018

Das Musikmuseum Basel zeigt neu den Framus-Bass «Triumph!» von Rocklegende Teddy Riedo und ein Zwitter aus einem kostbaren Fagott und einer Klarinette mit Elfenbein, die anstelle des Flügelstücks am Fagott eingeklebt wurde.

Das seltsame Konstrukt ist ein Zwitter aus zwei Instrumenten: einem kostbaren Fagott der Basler Instrumentenbauerfamilie Schlegel aus dem 18. Jahrhundert und einer Klarinette mit Elfenbein, die anstelle des Flügelstücks am Fagott eingeklebt wurde. Eine dekorative Spielerei oder doch ein ernst zu nehmender Versuch, neue Klänge zu erfinden?

Weiter zeigt das Museum zur neuen Saison eine zur Bratsche umgebaute Viola d’amore, die 1887 erstmals ihren Weg in die Sammlung fand, 1906 aber wieder zurückgezogen wurde. Möglich machen die Neuheiten grosszügige Donatorinnen und Donatoren, deren Schenkungen fortan die Ausstellung zur Musikgeschichte bereichern werden.

Zudem wird im Musikmuseum Basel ein neu eingerichteter Spielsalon eröffnet, aus dem  regelmässig Musikwerke vom frisch restaurierten Orchestrion, der Hammondorgel B3 oder der Jukebox erklingen werden.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.