Das Haus der Volksmusik sichert die Überlieferung des Gesamtwerks 
Kompositionen von Fred Stocker digitalisiert

Kompositionen von Fred Stocker digitalisiert

PM/SMZ, 25.04.2020

Im Auftrag der Karl-Lamperti-Stiftung werden in Zusammenarbeit mit dem Haus der Volksmusik die Werke des Lachner Komponisten Fred Stocker erfasst. Einige sind bereits digital greifbar.

Alfred Stocker wurde 1928 in Savoyen geboren. Er ist der Neffe des legendären Volksmusikanten Stocker Sepp (1898-1949). Wie das Haus für Volksmusik schreibt, wirkte Stocker ab 1963 in Lachen als Pädagoge, Chorleiter und Organist. Viele Jahre lang habe er das dortige Dorfleben aktiv mitgeprägt und musikalisch bereichert. Für sein vielseitiges Schaffen wurde er 1989 mit dem Anerkennungspreis des Kanton Schwyz und 2017 mit der päpstlichen Benemerenti-Medaille ausgezeichnet.

Auf der Website des Hauses der Volksmusik in Altdorf erhält man nun in der Rubrik «Gesamtwerke» Einblick in sein Schaffen. Eine Biografie ergänzt die 143 bereits digital erfassten und öffentlich als PDF zugänglichen Werke von momentan Adoro te über das Lachner-Lied bis zu Zu Gott allein ist stille meine Seele. Die Sammlung soll weiter ausgebaut werden. Ergänzende Informationen zu Fred Stocker oder einzelne Werken sind willkommen. Wer Fred Stockers Werke öffentlich aufführt, muss dies in den Suisa-Listen angeben.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.