Abschied vom Sänger und Autor des Ensembles Stiller Has  
Endo Anaconda stirbt 66-jährig

Endo Anaconda stirbt 66-jährig

PM/SMZ_WB, 02.02.2022

Er war nach Mani Matter einer der bedeutendsten Berner Sängerliteraten. Nun ist Andreas Flückiger alias Endo Anaconda laut Schweizer Medienberichten 66-jährig verstorben. Eine geplante Abschiedstournee konnte er nicht mehr zu Ende führen.

Endo Anaconda wird laut der Biografie auf der Webseite von Stiller Has 1955 als Sohn einer Österreicherin und eines Schweizer Polizisten in Burgdorf geboren und verbringt den ersten Teil seiner Kindheit in Biel. Als er fünf Jahre alt ist, verunglückt sein Vater tödlich. Mit zwölf Jahren findet er sich fast über Nacht in einem Internat in Klagenfurt (Kärnten) wieder. Dorthin wanderte die Familie schliesslich aus. Endo verbringt aber weiterhin seine Sommerferien bei den Grosseltern im Emmental.

Nach einer Lehre als Serigraf in Wien lässt sich der Nicht-Student dort von den Nachwehen des studentischen Protests erfassen. Anfang der Achziger kommt er wieder zurück in die Schweiz und arbeitet zwei Jahre lang im Shoppyland Schönbühl als Hubstaplerfahrer. Nach dieser Zeit schreit er sich ohne Monitoring durch verschiedene erfolglose Projekte. 1985 ist er Sänger der Band Die Alpinisten, welche im selben Jahr beim Label Fata Morgana eine Platte veröffentlicht.

1989 gründete er mit Balts Nill (Ueli Balsiger) das Duo Stiller Has. Endo hat drei Kinder.
Seit einigen Jahren hat er sich auch als Kolumnenschreiber einen Namen gemacht.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.