Spartenhaus der Musikschule der Stadt St. Gallen nimmt Betrieb auf 
Rock & Pop Center St. Gallen vor Eröffnung

Rock & Pop Center St. Gallen vor Eröffnung

PM/Codex flores, 12.08.2013

Mit dem Rock & Pop Center (RPC) bekommt der Unterricht der modernen Musikstile in St. Gallen ein eigenes Zuhause. Im Spartenhaus will die Musikschule der Stadt begabte Jugendliche gezielter fördern.

Das RPC ist in einem eigens dafür umgebauten ehemaligen Primarschulhaus im Quartier Lachen untergebracht. Das Konzept des St. Galler Architekten Daniel Cavelti umfasst zwei Konzertsäle, Räume für den Bandunterricht und Zimmer für den Einzelunterricht. Beschallungsanlagen und Schallisolationen wurden von Spezialisten konzipiert.

Sämtliche Unterrichtsräume sind über ein verschlüsseltes WLan mit Breitband-Internetzugang miteinander verbunden, verfügen über eine akustische Abhörstation und sind via AirPlay für Audio Streaming eingerichtet. Ein eigener Server mit Lernplattform dient als zentrale Datenablage für digitale Unterrichtsmaterialien. Zusätzlich steht ein iMac als mobile Multimediastation zur Verfügung.

Im Spartenhaus sollen Informationen, Know-how und Tipps vernetzt an einem Ort gesammelt werden, und allen Beteiligten jederzeit zur Verfügung stehen sowie Austausch und kreative Konkurrenz angeregt werden. Ein Team von Fachlehrpersonen der städtischen Musikschule wird die Nachwuchstalente kontinuierlich unterrichten, fördern und unterstützen. In Workshops und Spezialkursen sollen zusätzlich Schweizer Showbusinessgrössen eigene Erfahrungen weitergeben.

Das RPC wird am Samstag, 31. August 2013 um 17 Uhr mit einer Zeremonie und einer offiziellen Feier mit Begehung des Gebäudes eröffnet. Unter anderem werden der Schweizer Gitarrist Slädu, der Schlagzeuger und Multipercussionist Orlando Ribar und der Bassist Daniel Ziegler auftreten. Während eines rund zweieinhalbstündigen Konzertes werden überdies diverse Schülerbands, die Big Band der Musikschule der Stadt St. Gallen und Projekte des Fachlehrkörpers vorgestellt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.