Mélanie René hat laut Gutachten nicht bei Beyoncé abgekupfert 
Der Schweizer ESC-Beitrag ist kein Plagiat

Der Schweizer ESC-Beitrag ist kein Plagiat

PM/Codex flores, 19.02.2015

Mélanie Renés Titel «Time To Shine», der Schweizer Beitrag zum European Song Contest von diesem Jahr, ist kein Plagiat. Dies habe ein unabhängiges Gutachten ergeben, das im Auftrag der Künstlerin sowie von SRF und RTS erstellt worden ist, schreibt das Schweizer Fernsehen.

Das Gutachten halte fest, schreibt SRF weiter, dass der Song nicht wie behauptet Ähnlichkeiten in Bezug auf Melodie oder Harmonien zum Song «Run The World» von Beyoncé aufweise.

Beauftragt wurde der Musikwissenschaftler und Gutachter Peter Oxendale, der im Lauf seiner Karriere bereits über 3000 Gutachten zu urheberrechtlichen Fragen erstellt hat. Er kommt in seiner Expertise weiter zum Schluss, dass keine originalen Elemente aus dem Song «Run The World» kopiert wurden und es sich bei den beiden Songs um unterschiedliche Musikkompositionen handelt.

Der «Eurovision Song Contest» findet am 19., 21. und 23. Mai 2015 in Wien statt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.