Schaffhauser Liedermacher und Apotheker stirbt 76-jährig  
Tod des Chansonniers Dieter Wiesmann

Tod des Chansonniers Dieter Wiesmann

PM/Codex flores, 30.09.2015

Der Schaffhauser Liedermacher und Apotheker Dieter Wiesmann ist nach längerer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstorben. Der in den 1970er- und 1980er-Jahren überaus populäre Sänger hatte seine aktive Karriere als Chansonnier 1999 offiziell beendet.

Wiesmann, der einer Pfadfinder-Tradition entstammte, arbeitete neben seinen Auftritten als Liedermacher auch für das Schweizer Radio und Fernsehen als Moderator und Redaktor. 1983 war er Mitbegründer des Schaffhauser Lokalradiosenders Radio Munot.

Wiesmann veröffentlichte elf Alben, unter anderem produziert von Reinhard Mey. 1989 erhielt er für das Kinderlieder-Album «Matthias» eine Goldene Schallplatte. Zu seinen bekanntesten Liedern gehört die Schaffhausen-Hymne «Blos e chlini Stadt» und das Kinderlied «Tuusigfüessler Balthasar».

In Schaffhausen gehörte der gelernte Apotheker Wiesmann auch als Mitinhaber der Zentralapotheke in Neuhausen am Rheinfall zur lokalen Prominenz.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.