Düdinger Klub wird mit 15'000 Franken geehrt 
Freiburger Kulturpreis für Tonverein Bad Bonn

Freiburger Kulturpreis für Tonverein Bad Bonn

PM/Codex flores, 04.06.2018

Der Staatsrat des Kantons Freiburg zeichnet den Tonverein Bad Bonn mit dem Kulturpreis des Staates Freiburg aus. Der Klub wird mit diesem Preis in Höhe von 15'000 Franken für sein Programm und sein internationales Ansehen in der heutigen Musikszene ausgezeichnet.

Seit 27 Jahren engagiert sich Daniel Fontana, der Gründer des Klubs, für ein originelles, vielseitiges und anspruchsvolles Musikprogramm, seit 1998 wird er dabei von Patrick Boschung unterstützt. Mit ihrem Jahresprogramm und dem alljährlichen Festival - der Bad Bonn Kilbi - haben sie sich einen Namen gemacht und einen Ruf erworben, der die Gemeinde Düdingen in der Musikszene international bekannt und zu einem der gefragtesten Konzertorte des Landes gemacht hat.

Im Bad Bonn, schreibt der Kanton, versammeln sich «Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und dem Ausland, die neue Trends setzen, sowie ein breites Publikum von nah und fern und Programmatoren aus aller Welt». Für sein besonders kreatives Programm in allen Musiksparten hat es in den vergangenen Jahren bereits viele Preise erhalten (Gégé d'Or im 2005, Atec im 2009, Cheers des Migros-Kulturprozents und der Fondation Suisa im 2017).

Der 1987 eingerichtete Kulturpreis des Staates Freiburg soll dazu dienen, «eine Person oder eine Gruppe von Personen zu ehren, die sich durch ihr Engagement im Kulturbereich ausgezeichnet hat, oder einen Kulturschaffenden für sein Gesamtwerk zu belohnen». Der Kulturpreis wird alle zwei Jahre vom Staatsrat vergeben. 2016 ging er an den Maler und Künstler Guy Oberson aus Lentigny.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.