Im SMEM kann das Publikum elektronische Musikinstrumente spielen 
Playroom heute eröffnet

Playroom heute eröffnet

PM/SMZ, 15.12.2018

Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne wird am 15. Dezember 2018 im (Schweizerischen Museum und Zentrum für elektronische Musikinstrumente (SMEM) der Playroom, «der erste Raum für elektronische Musikinstrumente» in Fribourg eröffnet.

Was dem Verein SMEM im März dieses Jahres noch «vorschwebte» (SMZ 3/2018 S. 13/14) ist nun Tatsache: Heute wird gemäss Medienmitteilung des SMEM der Playroom mit elektronischen Musikinstrumenten eröffnet. Die Instrumente stammen aus der SMEM-Sammlung und von einigen Donatoren. Das Publikum ist eingeladen, die klanglichen Möglichkeiten der Instrumente zu entdecken und Aufnahmen zu machen. SMEM-Fachleute unterstützen Anfängerinnen und Anfänger, arbeiten auf Wunsch mit Musikerinnen und Musikern zusammen oder bleiben diskret im Hintergrund, «wenn bestandene Leute ihr eigenes Projekt entwickeln.»

Im Playroom werden im nächsten Jahr Vorträge, Workshops und Konzerte stattfinden. Der Raum kann auch für Residenzen genutzt werden – das hat etwa Stepfen 0’Malley bereits gemacht, noch im Dezember ist Tin Man angekündigt und für Januar der Techno-Star Legowelt. Damit, schreibt das SMEM, werde das enorme Potenzial der Sammlung und ihre internationale Ausstrahlung sichtbar. Innerhalb kaum zwei Jahren sei das SMEM zu einer der besten Adressen für Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt geworden.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.