Rezension: Geistliche Chorwerke von Opernkomponisten 
Zweimal Stabat Mater

Zweimal Stabat Mater

Josef Estermann, 01.05.2013

Zwei geistliche Chorwerke von Komponisten, die sonst eher für die Opernbühne schrieben.

Image

Emanuele d'Astorga lebte von 1680 bis 1757(?). Geboren in Sizilien siedelte er um nach Rom, wo damals Scarlatti und Gasparini wirkten. Von hier aus bereiste er ganz Europa und schrieb vornehmlich Opern und weltliche Kompositionen. Als Adliger nahm er keine Aufträge von weltlichen oder geistlichen Oberhäuptern entgegen.
Das Stabat mater ist sein einziges geistliches Werk. Es umfasst neun Sätze, vier davon sind dem Chor zugeeignet: der Eingangschor, Eja mater, Virgo virginum und der Schlusschor mit einem anspruchsvollen Amen-Satz. Solosopran und Solobass sind mit je einer Arie bedacht. Daneben werden zwei Duette mit SA und AT besetzt und ein Trio mit ATB.

Emanuele d’Astorga, Stabat Mater, pour soli (SATB), chœur mixte, orchestre à cordes et basse continue, partition chant-piano, CD 1195, Fr. 18.00, Cantate Domino, Fleurier 2011
 

Image

Antonio Caldara (1670–1736) erreichte zu seinen Lebzeiten grosse Popularität mit seinen zahlreichen Opern und Oratorien. Daneben komponierte er aber auch eine Vielzahl kleinerer Vokalwerke. Sein Stabat mater ist wohl das bekannteste und wirkungsvollste davon.
Die Neuausgabe basiert auf einer Edition von Eusebius Mandyczewski. Schlüsselung und Notation wurden dem heutigen Standard angepasst. Besonders reizvoll erscheint der Instrumentalpart mit zwei Posaunen und Streichern, welche den Charakter des Werks wirkungsvoll unterstützen. Der Basso continuo kann auch von der Orgel übernommen werden. Die stimmliche Besetzung besteht aus vier Solisten (SATB) und gemischtem Chor. Die Chorsätze sind sehr getragen, ausgenommen der Eingangs- und der Schlusschor. Klavierauszug und Partitur umfassen je 25 Seiten.
Vom Umfang der einzelnen Sätze her eignen sich beide Werke ausgezeichnet für den liturgischen Gebrauch.

Antonio Caldara, Stabat mater; Partitur, BA 8955, € 11.95; Klavierauszug von Andreas Köhs, BA 8955-90, € 9.95; Bärenreiter, Kassel 2012
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.