Violine – Corelli, Violinsonaten 
Wissenschaft für die Praxis

Wissenschaft für die Praxis

Walter Amadeus Ammann, 08.05.2014

Eine Neuausgabe von Arcangelo Corellis Violinsonaten mit Überraschungen und Zusätzen.

Corellis Sonaten op. 5 sind seit ihrer Entstehung um 1700 oftmals neu verlegt worden. Christopher Hogwood und Ryan Mark haben in ihrer Neuausgabe zum reinen Urtext vier äusserst wertvolle Elemente beigefügt:

  1. Ein überraschender Cembalosatz von Antonio Tonelli (1686–1765), die damalige Musikpraxis abbildend, ist dicht, mit beidhändigen Akkorden gesetzt, oktaviert manchmal die Basslinie oder verändert sie sogar rhythmisch und spielt die Violinsoli mit. Die Ergänzung, 24 Preludi per tutti i Tuoni regt an, vor Sonaten zu präludieren.
  2. Eine zusätzliche Violinstimme mit verzierten Fassungen gemäss der damaligen Improvisationspraxis ist äusserst nützlich, da man sich heute bemüht, die langsamen Sätze der Sonate da chiesa I–VI (viele fugierte schnelle Sätze) und gewisse Preludie, Allemande, Gavotte und Gigue der Sonate da camera VII–XI (Tanzsuiten) mit Verzierungen zu spielen. Berühmte Virtuosen wie Giuseppe Tartini, Francesco Geminiani, dessen Schüler Mathew Dubourg, Johan Helmich Roman, Michel und Christian Festing sowie anonyme Quellen sind vertreten. Spannend sind die vier rhythmischen Varianten der Giga aus Sonata V. Auf Bearbeitungen der Follia (Sonata XII) wurde verzichtet.
  3. Die ausführliche dreisprachige auf den neuesten Forschungen basierte Einführung bringt schöne Faksimile, viele geschichtliche Details und anregende Ausführungsvorschläge.
  4. Der Revisionsbericht Critical Commentary auf Englisch gibt exakte Quellenangaben und Details für die Entscheidungsfindung der Interpretinnen und Interpreten.

 

Image

Arcangelo Corelli, Sonaten für Violine und Basso continuo op. 5, Urtext hg. von Christopher Hogwood und Ryan Mark; Band 1, op. 5, I-VI, BA 9455; Band 2, op. 5, VII-XII,
BA 9456; Partitur und Stimmen, je € 24.95, Bärenreiter, Kassel 2013


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.