Johann Nepomuk Hummels Opus 104 für Cello und Klavier 
Frühromantische Sonate

Frühromantische Sonate

Lehel Donáth, 21.10.2016

In Johann Nepomuk Hummels lyrischem Werk für Cello lässt sich bereits die Romantik erahnen.

Das Repertoire an Kammermusikwerken für Klavier und Violoncello der Epoche der späten Wiener Klassik und frühen Romantik scheint auf den ersten Blick nicht allzu umfangreich. Ludwig van Beethovens fünf grosse Sonaten und die drei Variations-Zyklen überragen und verdrängen mit ihrer überproportionalen Präsenz durchaus valable Kompositionen von Franz Xaver Mozart, Bernhard Romberg, Josef Woelfl oder Franz Danzi.

Dasselbe Schicksal teilt auch die 1824 komponierte und 1826 erschienene Grande Sonate pour le Pianoforte et Violoncelle in A-Dur op. 104 von Johann Nepomuk Hummel (1778–1837). Das Werk ist Maria Pawlowna, der Gattin des Weimarer Herzogs Carl Friedrich, gewidmet, in dessen Diensten der Komponist von 1819 bis zu seinem Tode 1837 als Kapellmeister stand. Hummel selber spielte das Werk in Paris und Wien.

Das umfangreiche dreisätzige Werk ist von durchaus lyrischem Charakter. Die Kantabilität und Harmonik des 2. Satzes (Romanza) lassen die beginnende Epoche der Romantik aufscheinen.

Die von Mark Kroll betreute Urtextausgabe setzt dieselben Massstäbe wie die Neueditionen der beethovenschen Cellowerke aus dem Hause Bärenreiter. Sie basiert auf dem Autograf sowie zu Lebzeiten des Komponisten erschienen Drucken. Das umfangreiche Vorwort und der Kritische Bericht geben kompetent Einblick in die Problematik der Aufführungspraxis und die Widersprüchlichkeiten der Quellen.

Image

Johann Nepomuk Hummel, Sonate für Klavier und Violoncello op. 104, Urtext hg. von Mark Kroll,
BA 10904, € 11.95, Bärenreiter, Kassel 2015


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.